Ausstellermeldungen

  • GASTRO IVENT | 19.12.2019

    How to Sell Drinks Online (Fast)

    Die Gäste sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Sie sitzen nicht mehr so artig am Tisch und warten auf den Kellner, sondern bestellen ganz selbstverständlich ...

    Mehr erfahren

    Auf der GASTRO IVENT präsentiert Tobit.Software sein Tool „wayter“

    Die Gäste sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Sie sitzen nicht mehr so artig am Tisch und warten auf den Kellner, sondern bestellen ganz selbstverständlich mit ihrem Smartphone. Aktuell macht die Fastfoodkette McDonalds Schlagzeilen, weil dort Burger- oder Salatbestellung auf einem überdimensionierten Smartphone eingegeben werden oder die Gäste direkt auf ihrem mobilen Begleiter kaufen. Was aus dem Blickwinkel mancher Gastronomen zunächst befremdlich erscheint, ist in Wirklichkeit nur ganz logisch. Schließlich haben die Menschen gelernt, bei Amazon & Co. im Onlineshop zu bestellen und per Kreditkarte oder Paypal zu kaufen. Warum also nicht auch in der Gastronomie?

    In Ahaus im Münsterland zum Beispiel ist es mittlerweile selbstverständlich, mit dem Smartphone zu reservieren, zu bestellen und zu bezahlen. Die Gastronomen nutzen dazu ein einfaches Tool mit dem Namen „wayter“: ein Komplettpaket aus Online-Shop, Paymentsystem und Ausgabeterminal. Damit haben sie schnell den Weg in die digitale Welt geschafft, reduzieren den lästigen Umgang mit Bargeld und begegnen dem Fachkräftemangel. Knallharte Argumente in der heutigen Zeit. Wie wayter funktioniert, erklären die Macher von Tobit.Software auf der GASTRO IVENT 2020 am Stand 6C-29 in Halle 6.

    Das Ahauser Erlebnisrestaurant BamBoo!  ist dabei ein echter Vorreiter, hier gibt es das digitale Angebot schon seit mehreren Jahren. „Die Zeit dafür ist reif, viele Menschen erwarten das inzwischen auch, sie erledigen ohnehin beinahe alles mit dem Smartphone, es ist längst unser Lebensbegleiter. Und warum sollte ein Gast, der von unterwegs per Smartphone sein Hotelzimmer bucht und bezahlt, nicht auch sein Essen oder Bier damit bestellen wollen“, weiß Phillip Hackfort, Leiter der Gastronomie im BamBoo!. „Das beschleunigt unsere internen Prozesse und spart zudem echtes Geld.“

    Auch für den Gast bringt es Mehrwerte, wenn die Speisekarte zum Online-Shop wird. Kein Warten auf den Service, weder bei der Bestellung noch bei der Bezahlung. Alles passiert auf dem eigenen Smartphone und wer fertig ist, steht einfach auf und geht. Und das Trinkgeld gab es bereits online oder – wie bisher – in bar auf den Tisch. Immer mehr Gastronomen erkennen die großen Vorteile und machen ihr Angebot digital, um ihren Gästen einen zeitgemäßen Service und mehr Komfort zu bieten.

    Mehr Infos: www.wayter.com

    (2.380 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    Tobit.Software
    Dieter van Acken, Tel. 02561 / 913 -230
    E-Mail: public.relations@tobit.com; Internet: www.tobit.com

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.