Pressemitteilungen werden geladen ...
Zur Hauptnavigation Zur Fußzeile
Zum Hauptmenü

Pressemitteilungen

  • hanseBAU | 14.12.2021

    hanseBAU & Bremer Altbautage für 2022 abgesagt

    Messeduo muss pandemiebedingt erneut ausfallen und findet im Januar 2023 statt Donnerstag, 9. November 2021 · Es hätte ein Messe-Comeback werden sollen, auf das sich alle Beteiligten schon seit Wochen und Monaten vorbereitet ...

    Mehr erfahren

    Messeduo muss pandemiebedingt erneut ausfallen und findet im Januar 2023 statt

    Donnerstag, 9. November 2021 · Es hätte ein Messe-Comeback werden sollen, auf das sich alle Beteiligten schon seit Wochen und Monaten vorbereitet und gefreut haben, doch nun ist klar: Die hanseBAU & Bremer Altbautage – angesetzt für die Zeit von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Januar 2022 – werden nach der Zwangspause 2021 auch 2022 nicht stattfinden können. „Angesichts der aktuellen Entwicklung der Pandemie ist die Absage der beiden Messen leider unumgänglich“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin Publikumsmessen bei der M3B GmbH, zu der auch die MESSE BREMEN gehört. „Auch
    wenn wir hier im Bremer Raum noch sehr gut dastehen und eine hohe Impfquote haben, ist das natürlich kein Garant dafür, dass das auch so bleibt. Für ein derartiges Großprojekt brauchen aber alle Beteiligten Planungssicherheit – und die ist aktuell eben nicht gegeben“, so Renken.

    „Nicht wenige Menschen haben die vergangenen Monate dazu genutzt, die eigenen vier Wände zu planen, zu bauen, zu renovieren oder umzugestalten. Umso mehr tut es uns leid, jetzt all die zu enttäuschen, die sich auf die hanseBAU gefreut haben und die Messe genutzt hätten, um sich umfassend zu informieren, fachlich beraten zu lassen oder auch den einen oder anderen Handwerkertermin anzubahnen“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der hanseBAU. „Wir möchten aber das Vernünftige, das Richtige tun und deshalb sagen wir für dieses Mal ab und beginnen sofort mit den Planungen für 2023.“

    Ursprünglich hätten die hanseBAU & Bremer Altbautage vom 21. bis 23. Januar 2022 in den Hallen der MESSE BREMEN stattfinden sollen. Nun haben die Veranstalter mit den Planungen für 2023 begonnen, denn der neue Termin steht bereits: Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Januar.

    Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de
    (1.712 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • hanseBAU | 11.11.2021

    Gebündeltes Know-how rund ums Bauen und Wohnen

    Den Neubau planen, die Altbauwohnung sanieren oder die eigenen vier Wände in eine Wohlfühloase verwandeln – nach einjähriger Zwangspause ist Nordwestdeutschlands größte Baufachausstellung wieder zurück: Von ...

    Mehr erfahren

    hanseBAU & Bremer Altbautage kehren im Januar in die MESSE BREMEN zurück

    Den Neubau planen, die Altbauwohnung sanieren oder die eigenen vier Wände in eine Wohlfühloase verwandeln – nach einjähriger Zwangspause ist Nordwestdeutschlands größte Baufachausstellung wieder zurück: Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar 2022, öffnen die bewährten Messen hanseBAU & Bremer Altbautage in der MESSE BREMEN wieder ihre Tore. Besucherinnen und Besucher können sich dann in den Hallen 5, 6 und 7 auf 20.000 Quadratmetern die Neuheiten und Trends rund ums Bauen, Sanieren, Ausbauen, Dekorieren und Energiesparen anschauen.

    Die volle Palette: Alle Gewerke sind vertreten

    „Wir freuen uns, endlich wieder an den Start gehen zu können und unseren Besucherinnen und Besuchern die ideale Anlaufstelle für nahezu jedes Thema rund ums Eigenheim anbieten zu können“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der hanseBAU. Vom Immobilien- oder Grundstückskauf bis zur Innenausstattung, von der zeitgemäßen Sanitär- oder Heiztechnik bis zur Gartengestaltung – rund 300 Austellerinnen und Aussteller bieten auf der hanseBAU das Rundum-Paket für die eigenen vier Wände. „Wer derzeit einen Handwerker oder eine Handwerkerin erreichen will, muss oft viel Geduld aufbringen“, sagt Rapke. „Hier kommen wir ins Spiel. Auf unserer Messe sind alle Gewerke und Dienstleister:innen vor Ort und haben für den individuellen Bedarf ein Ohr frei.“

    Bremer Altbautage: Heiztechnik der Zukunft im Fokus

    Unabhängige Beratung zu den Themen nachhaltige Baustoffe, erneuerbare Energien oder energetische Sanierung findet man derweil in Halle 7 bei den Bremer Altbautagen – ausgerichtet von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens. Expert:innen präsentieren bei der geplanten Sonderschau „Heiztechnik mit Zukunft“ eine Auswahl an innovativen und energieschonenden Heiztechnologien. „Wer heute einen Neubau oder ein Sanierungsvorhaben plant, sollte im Hinblick auf die Klimaneutralität 2045 genau überlegen, wie klimafreundlich das Heizsystem ist“, sagt Heinfried Becker von energiekonsens. „Viele neue Technologien, zum Beispiel Wärmepumpen, sind bereits auf dem Markt, altbewährte werden verbessert und zum Teil auch ‚grün gewaschen‘ – da fällt die Orientierung oft nicht leicht.“

    Umfangreiches Vortragsprogramm und Sonderbereiche

    Oder darf es eine neue Feuerstelle sein? Ob Pelletheizungen, Kamine oder Öfen – einen guten Überblick gibt der Sonderbereich „Heizen mit Holz.“ Darüber hinaus stehen ein umfangreiches Rahmenprogramm mit rund 100 Vorträgen sowie praktischen Bauvorführungen auf dem Plan. Wer mag, kann das „Tiny Village“ besuchen und die durchdachten Mini-Häuser einmal genauer begutachten. Nicht zuletzt warten im Bereich „WohnDesign“ verschiedene Expertinnen und Experten mit individuell gefertigten Möbeln auf und geben darüber hinaus Anregungen für Boden- und Wandbeläge.

    Die hanseBAU & Bremer Altbautage finden von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar 2022, in der MESSE BREMEN statt und sind täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet online 10 Euro.

    Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

    (3.009  Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Bitte nehmen Sie die hanseBAU & Bremer Altbautage in Ihren Veranstaltungskalender auf:

                                       hanseBAU und Bremer Altbautage

    Datum:                       Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar 2022

    Öffnungszeiten:        10 bis 18 Uhr

    Ort:                            MESSE BREMEN, Hallen 5, 6 und 7

    Preise online:           10 Euro (ermäßigt 8,50 Euro), Feierabend-Ticket (ab 15 Uhr): 6 Euro

    Mehr Infos:                www.hansebau-bremen.de; www.bremer-altbautage.de

    Über die hanseBAU: Die hanseBAU findet seit 2010 jährlich in der MESSE BREMEN statt und gilt als Nordwestdeutschlands größte Baufachausstellung. Ob Bauen, Sanieren, Ausbauen und Dekorieren – jährlich vereint die Veranstaltung im Januar alle Gewerke in den Hallen 5 und 6. Parallel veranstaltet die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens die Bremer Altbautage in der Messehalle 7. Hier stehen die Themen Altbauten, Sanierung und Energieeffizienz im Fokus. 2021 musste das Messe-Duo aufgrund der Pandemie abgesagt werden. 2022 finden die hanseBAU und Bremer Altbautage wieder statt: Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar 2022, in der MESSE BREMEN. 

     

     

     

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • hanseBAU | 12.11.2020

    hanseBAU & Bremer Altbautage verschoben

    Die durch Kontaktbeschränkungen und Reiseverbote neugewonnene Zeit wissen viele Menschen gut zu nutzen – es wird gebaut, renoviert und gestaltet. Passende Angebote hätten Häuslebauer und Renovierungswillige im Januar ...

    Mehr erfahren

    Größte Baumesse ihrer Art für Bremen und Niedersachsen erst wieder 2022

    Die durch Kontaktbeschränkungen und Reiseverbote neugewonnene Zeit wissen viele Menschen gut zu nutzen – es wird gebaut, renoviert und gestaltet. Passende Angebote hätten Häuslebauer und Renovierungswillige im Januar bei der hanseBAU und den Bremer Altbautagen in der MESSE BREMEN finden können. Nun ziehen die Veranstalter die Notbremse und sorgen für Klarheit: „Ob Messen in den kommenden Monaten von den zuständigen Behörden genehmigt werden können, ist und bleibt wohl auch vorerst unklar. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Messe vorsorglich um ein Jahr zu verschieben“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der hanseBAU.

    „Gerade jetzt, wo es in Richtung Endspurt geht, ist die Planungssicherheit wichtig – nicht nur für uns, sondern auch für unsere Partner, Aussteller und Besucher. Und diese Sicherheit haben wir in der aktuellen Zeit einfach nicht“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin für Publikumsmessen bei der MESSE BREMEN. Überlegungen für eine alternative Veranstaltung gibt es dennoch: „Wir sind bereits mit unseren Ausstellern im Austausch und schauen, ob wir gemeinsam eine kleine Version einer Baumesse im April auf die Beine stellen können.“

    Ursprünglich hätten die hanseBAU und die Bremer Altbautage im Januar in den Hallen der MESSE BREMEN stattfinden sollen. Nun haben die Veranstalter mit den Planungen für 2022 begonnen, denn der neue Termin steht bereits: Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar. Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

    (1.457 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN / M3B GmbH
    Janne Addiks, Tel. 04 21 / 35 05 – 3 41
    E-Mail: addiks@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • hanseBAU | 20.01.2020

    Besucherplus zeigt Nachfrage in der Baubranche

    Montag, 20. Januar 2020. Neues Jahr, neues Bauvorhaben: So scheint es zumindest, denn am vergangenen Wochenende, 17. bis 19. Januar, kamen 15.391 Besucher (2019: 13.324) in die MESSE BREMEN. Der Grund: Die Angebotsvielfalt der rund 400 Aussteller auf ...

    Mehr erfahren

    Experten des Messeduos informieren zum Bauen, Sanieren und Gestalten

    Montag, 20. Januar 2020. Neues Jahr, neues Bauvorhaben: So scheint es zumindest, denn am vergangenen Wochenende, 17. bis 19. Januar, kamen 15.391 Besucher (2019: 13.324) in die MESSE BREMEN. Der Grund: Die Angebotsvielfalt der rund 400 Aussteller auf der hanseBAU und den Bremer Altbautagen. In gleich drei Hallen präsentierten Architekten, Zimmerer, Fensterbauer, Installateur und Gartenlandschaftsbauer ihre Produkte und Dienstleistungen an einem Fleck. Eine gute Möglichkeit, um bei der Suche nach dem richtigen Handwerker oder dem passendem Angebot Anfahrtswege und Zeit zu sparen.

    „Die hanseBAU und Bremer Altbautage haben sich in Bremen und Niedersachsen als Anlaufstelle für baurelevante Belange etabliert“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin Publikumsmessen bei der MESSE BREMEN. „Umso schöner, dass wir den Bedarf in der Branche auch an unseren Zahlen sehen. In diesem Jahr können wir ein tolles Plus von über 2.000 Besuchern verzeichnen.“

    Bereits seit zehn Jahren finden die hanseBAU und Bremer Altbautage im Doppelpack statt. Gemeinsam bilden sie die größte Baumesse ihrer Art für Bremen und Niedersachsen. In Kooperation stärken sie sowohl den Standort Bremen als Informationsquelle rund ums Bauen, Sanieren und Gestalten, als auch das bremische und niedersächsische Handwerk durch die Vermittlung von Aufträgen.

    Im kommenden Jahr findet das Messeduo von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Januar 2021, statt.

    Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

    (1.428 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN / M3B GmbH
    Janne Addiks, Tel. 04 21 / 35 05 – 3 41
    E-Mail: addiks@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.