Pressemitteilungen

  • hanseBAU | 12.11.2020

    hanseBAU & Bremer Altbautage verschoben

    Die durch Kontaktbeschränkungen und Reiseverbote neugewonnene Zeit wissen viele Menschen gut zu nutzen – es wird gebaut, renoviert und gestaltet. Passende Angebote hätten Häuslebauer und Renovierungswillige im Januar ...

    Mehr erfahren

    Größte Baumesse ihrer Art für Bremen und Niedersachsen erst wieder 2022

    Die durch Kontaktbeschränkungen und Reiseverbote neugewonnene Zeit wissen viele Menschen gut zu nutzen – es wird gebaut, renoviert und gestaltet. Passende Angebote hätten Häuslebauer und Renovierungswillige im Januar bei der hanseBAU und den Bremer Altbautagen in der MESSE BREMEN finden können. Nun ziehen die Veranstalter die Notbremse und sorgen für Klarheit: „Ob Messen in den kommenden Monaten von den zuständigen Behörden genehmigt werden können, ist und bleibt wohl auch vorerst unklar. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Messe vorsorglich um ein Jahr zu verschieben“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der hanseBAU.

    „Gerade jetzt, wo es in Richtung Endspurt geht, ist die Planungssicherheit wichtig – nicht nur für uns, sondern auch für unsere Partner, Aussteller und Besucher. Und diese Sicherheit haben wir in der aktuellen Zeit einfach nicht“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin für Publikumsmessen bei der MESSE BREMEN. Überlegungen für eine alternative Veranstaltung gibt es dennoch: „Wir sind bereits mit unseren Ausstellern im Austausch und schauen, ob wir gemeinsam eine kleine Version einer Baumesse im April auf die Beine stellen können.“

    Ursprünglich hätten die hanseBAU und die Bremer Altbautage im Januar in den Hallen der MESSE BREMEN stattfinden sollen. Nun haben die Veranstalter mit den Planungen für 2022 begonnen, denn der neue Termin steht bereits: Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Januar. Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

    (1.457 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN / M3B GmbH
    Janne Addiks, Tel. 04 21 / 35 05 – 3 41
    E-Mail: addiks@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • hanseBAU | 20.01.2020

    Besucherplus zeigt Nachfrage in der Baubranche

    Montag, 20. Januar 2020. Neues Jahr, neues Bauvorhaben: So scheint es zumindest, denn am vergangenen Wochenende, 17. bis 19. Januar, kamen 15.391 Besucher (2019: 13.324) in die MESSE BREMEN. Der Grund: Die Angebotsvielfalt der rund 400 Aussteller auf ...

    Mehr erfahren

    Experten des Messeduos informieren zum Bauen, Sanieren und Gestalten

    Montag, 20. Januar 2020. Neues Jahr, neues Bauvorhaben: So scheint es zumindest, denn am vergangenen Wochenende, 17. bis 19. Januar, kamen 15.391 Besucher (2019: 13.324) in die MESSE BREMEN. Der Grund: Die Angebotsvielfalt der rund 400 Aussteller auf der hanseBAU und den Bremer Altbautagen. In gleich drei Hallen präsentierten Architekten, Zimmerer, Fensterbauer, Installateur und Gartenlandschaftsbauer ihre Produkte und Dienstleistungen an einem Fleck. Eine gute Möglichkeit, um bei der Suche nach dem richtigen Handwerker oder dem passendem Angebot Anfahrtswege und Zeit zu sparen.

    „Die hanseBAU und Bremer Altbautage haben sich in Bremen und Niedersachsen als Anlaufstelle für baurelevante Belange etabliert“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin Publikumsmessen bei der MESSE BREMEN. „Umso schöner, dass wir den Bedarf in der Branche auch an unseren Zahlen sehen. In diesem Jahr können wir ein tolles Plus von über 2.000 Besuchern verzeichnen.“

    Bereits seit zehn Jahren finden die hanseBAU und Bremer Altbautage im Doppelpack statt. Gemeinsam bilden sie die größte Baumesse ihrer Art für Bremen und Niedersachsen. In Kooperation stärken sie sowohl den Standort Bremen als Informationsquelle rund ums Bauen, Sanieren und Gestalten, als auch das bremische und niedersächsische Handwerk durch die Vermittlung von Aufträgen.

    Im kommenden Jahr findet das Messeduo von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Januar 2021, statt.

    Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de

    (1.428 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN / M3B GmbH
    Janne Addiks, Tel. 04 21 / 35 05 – 3 41
    E-Mail: addiks@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.