Pressemitteilungen

  • ITHEC | 30.07.2020

    ITHEC to be held online and over three days for the first time

    ITHEC goes digital: From Tuesday 13 to Thursday 15 October 2020, the International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen will be held online, and over three days instead of two, ...

    Mehr erfahren

    Current approaches to manufacturing with thermoplastics at the International Congress

    ITHEC goes digital: From Tuesday 13 to Thursday 15 October 2020, the International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen will be held online, and over three days instead of two, for the first time. „Due to the coronavirus pandemic, we decided to hold the Congress and the accompanying exhibition virtually this time, adjusting the structure at the same time,“ says Daniel Schäfer, the new Project Manager for ITHEC at CONGRESS BREMEN. The Congress, which takes place every two years, was originally supposed to be held in Hall 4 at MESSE BREMEN. Now „ITHEC 2020 – Virtual Edition“ will take place at www.ithec.de.
    Experts show great interest in the digital ITHEC
    The organisers are expecting over 500 specialists from industry and research (2018: 400) to attend the fifth ITHEC to discuss the latest research about lightweight construction materials, which experts claim have huge potential. This year the programme includes 50 talks and 40 poster presentations on applications in air and space travel, as well as automotive and new technologies. Companies and research institutions will again showcase their current developments in the accompanying professional exhibition. More than 50 exhibitors have already registered for the event (2018: 50). „We can’t currently give a final figure for the digital ITHEC, since registration is still open,“ says Schäfer. „However, we can say that exhibitors will be able to present their exhibits and machines live and interactively direct from the lab – thanks to our virtual platform.“
    Key themes: from 3D printing to rear car seats
    „The key themes this year include aircraft structures and 3D printing,“ says Schäfer. Production processes and their optimisation are the focus. A team from the German Aerospace Center (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) has been working on the extremely difficult task of impregnating fibre bundles with highly liquid molten materials in additive production. The group has developed a process that can achieve high impregnation quality for small installation spaces by using high-frequency sound waves. Potential applications range from the manufacture of continuously fibre-reinforced composites to integration into a 3D print head. „Companies and research institutes are continuing to investigate and develop 3D printing with ultrasound: it will continue to play an important role in the future,“ says Schäfer.
    Structure of a rear car seat: in one piece in just one minute
    Another topic is fibre-reinforced construction for vehicles. A expert team from the automobile supplier Faurecia and the IRT Jules Verne research institute from France are working on the use of fibre-reinforced composite materials. This means that the structure of a rear car seat can be produced in one piece. This is done by manufacturing the structure of the rear seat with an injection moulding machine in a single shot. Compared to conventional metal designs, manufacturing this structural component using carbon fibres achieves weight savings of almost a third and reduces material costs. The manufacturing time is also less than a minute.
    The full Congress programme for ITHEC 2020 can be found on the website. Up-to-date information on the digital edition of the exhibition will also soon be available online.
    More information: www.ithec.de
    (3,334 characters incl. spaces)

    About ITHEC:
    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH has been organising ITHEC with the Fibre Institute at the University of Bremen (FIBRE) since 2012. The event is the world’s first and only conference with an accompanying professional exhibition in the sector.

    Further information for editorial offices:
    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH
    Project Manager: Daniel Schäfer, Tel. 042 / 35 05 – 3 47, Fax: 35 05 – 347
    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 24.07.2020

    ITHEC findet erstmals online und an drei Tagen statt

    ITHEC goes digital: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet die International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen erstmals online und an drei statt zwei Tagen statt. „...

    Mehr erfahren

    Aktuelle Ansätze zur Fertigung mit Thermoplasten auf Internationalem Fachkongress

    ITHEC goes digital: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet die International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen erstmals online und an drei statt zwei Tagen statt. „Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir beschlossen, den Kongress und die begleitende Ausstellung dieses Mal virtuell zu veranstalten und somit auch die Struktur anzupassen“, sagt Daniel Schäfer, neuer Projektleiter der ITHEC bei CONGRESS BREMEN. Ursprünglich sollte der Fachkongress, der alle zwei Jahre stattfindet, in Halle 4 der MESSE BREMEN abgehalten werden. Nun läuft die „THEC 2020 – Virtual Edition“ auf www.ithec.de.
    Experten zeigen großes Interesse an der digitalen ITHEC
    Über 500 Spezialisten aus Industrie und Forschung (2018: 400) erwarten die Organisatoren der fünften ITHEC, um über neueste Erkenntnisse zu den Leichtbauwerkstoffen zu diskutieren, denen Experten großes Potenzial attestieren. Das Programm umfasst in diesem Jahr 50 Vorträge und 40 Poster-Präsentationen zu den Anwendungsbereichen Luft- und Raumfahrt sowie Automotive und neuen Technologien. Zudem werden erneut Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der begleitenden Fachausstellung ihre aktuellen Entwicklungen zeigen. Mehr als 50 Aussteller haben sich bereits dafür angemeldet (2018: 50). „Eine finale Zahl für die digitale ITHEC können wir aktuell nicht nennen, da die Anmeldungen noch laufen“, so Schäfer. „Wir können aber schon so viel verraten, dass die Aussteller ihre Exponate und Maschinen live und interaktiv direkt aus den Laboren präsentieren können – dank unserer virtuellen Plattform.“
    Thematische Schwerpunkte: Von 3D-Druck bis Autorücksitze
    „Zu den großen inhaltlichen Schwerpunkten gehören dieses Jahr unter anderem Flugzeugstrukturen und der 3D-Druck“, sagt Schäfer. Dabei stehen Produktionsprozesse und ihre Optimierung im Vordergrund. So hat sich ein Team vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit der äußerst anspruchsvollen Aufgabe der Imprägnierung von Faserbündeln mit hochflüssiger Schmelze in additiver Fertigung beschäftigt. Die Gruppe hat ein Verfahren entwickelt, mit dem auf kleinem Bauraum eine hohe Imprägnierqualität erreicht werden kann: mit Hilfe von hochfrequenten Schallwellen. Mögliche Anwendungsszenarien reichen von der Herstellung endlosfaserverstärkter Halbzeuge bis hin zur Integration in einen 3D-Druckkopf. „Der 3D-Druck mit Ultraschall wird fortlaufend von Unternehmen und Forschungseinrichtungen untersucht und weiterentwickelt und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen“, so Schäfer.
    Struktur eines Autorücksitzes: aus einem Guss in nur einer Minute
    Ein weiteres Thema sind Faserverbundkonstruktionen bei Automotiven. So arbeitet ein Expertenteam des Automobilzulieferers Faurecia und der Forschungseinrichtung IRT Jules Verne aus Frankreich am Einsatz faserverstärkter Verbundstoffe. Dies ermöglicht, die Struktur eines Autorücksitzes aus einem Guss zu produzieren. Dabei wird die Struktur des Rücksitzes mit einem Schuss auf einer Spritzgießmaschine hergestellt. Gegenüber konventionellen Metallkonstruktionen spart dieses durch den Einsatz von Carbonfasern hergestellte Strukturteil nicht nur fast ein Drittel an Gewicht, sondern auch höhere Materialkosten. Die Herstellungszeit beträgt dabei weniger als eine Minute.
    Das gesamte Kongressprogramm der ITHEC 2020 ist auf der Website zu finden. Aktuelle Informationen zur digitalen Ausgabe der ITHEC finden Interessierte ebenfalls demnächst online.
    Mehr Informationen: www.ithec.de
    (3.502 inkl. Leerzeichen)

    Über die ITHEC:
    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH veranstaltet die ITHEC seit 2012 gemeinsam mit dem Faserinstitut an der Universität Bremen (FIBRE). Die Veranstaltung ist die weltweit erste und bislang einzige Tagung mit begleitender Fachausstellung auf ihrem Sektor.

    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH
    Projektleitung: Daniel Schäfer, Tel. 042 / 35 05 – 3 47, Fax: 35 05 – 347
    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 23.07.2020

    Fachkongress ITHEC hat neuen Projektleiter

    Generationswechsel bei CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer ist seit dem 1. Juli neuer Projektleiter der ITHEC, des internationalen Fachkongresses und der Ausstellung für thermoplastische Verbundwerkstoffe. Der 42-Jährige löst ...

    Mehr erfahren

    Daniel Schäfer folgt auf Dr. Hubert Borgmann

    Generationswechsel bei CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer ist seit dem 1. Juli neuer Projektleiter der ITHEC, des internationalen Fachkongresses und der Ausstellung für thermoplastische Verbundwerkstoffe. Der 42-Jährige löst Dr. Hubert Borgmann ab, der in den Ruhestand gegangen ist. Borgmann war fast 24 Jahre Projektleiter diverser Kongresse und Fachmessen von CONGRESS BREMEN, einer der Marken der M3B GmbH, darunter der „ACTUATOR“ und des „RoboCup“. „Ich bedanke mich für die langjährig gute und intensive Zusammenarbeit und freue mich, dass ein fachkundiger Veranstaltungsexperte wie Daniel Schäfer die ITHEC übernimmt“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der M3B GmbH.
    Schäfer kennt sich mit den Akteuren und Themen in der Welt der Verbundstoffe und des Leichtbaus aus. Der erfahrene Messemacher ist seit 15 Jahren für verschiedene nationale und internationale Fachmessen und Konferenzen tätig. Zuletzt arbeitete er für den Messeveranstalter Reed Exhibitions Deutschland als Projektleiter der „Composites Europe“, des „LTF-Lightweight Technologies Forum“ und der „ICC-International Composites Conference“ in Stuttgart und Düsseldorf. „Ich freue mich sehr auf die ITHEC und die Zusammenarbeit mit dem Team“, sagt Schäfer, der als neuer Projektleiter die erste digitale Ausgabe der Veranstaltung, die „ITHEC 2020 – Virtual Edition“, organisiert. Sie findet von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, statt.
    „Die Onlineausgabe macht es uns heute und auch künftig möglich, flexibel zu bleiben und damit größere Reichweiten zu erreichen“, so der studierte Wirtschaftswissenschaftler. „Denn die ITHEC ist eine herausragende internationale Veranstaltung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau, an der Interessierte aus der ganzen Welt teilnehmen. Wir wollen ihnen mit der virtuellen Ausgabe ermöglichen, sich jederzeit aus allen Himmelsrichtungen in die Veranstaltung einzuklinken und sich mithilfe effizienter Networking-Technologien mit Teilnehmern, Referenten und Ausstellern auszutauschen.“
    (2.010 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für Redaktionen:
    CONGRESS BREMEN & MESSE BREMEN/M3B GmbH
    Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: canan.sevil@m3b-bremen.de; Internet: www.congress-bremen.com

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.