Pressemitteilungen

  • ITHEC | 21.10.2020

    Digital ITHEC received a lot of positive feedback

    Satisfied attendees, successful exhibitors, happy organizers: this was the bottom line of the first fully digital „ITHEC 2020 – 5th International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites“. For three days, 387 experts from ...

    Mehr erfahren

    Next edition to be a live in-person event again

    Satisfied attendees, successful exhibitors, happy organizers: this was the bottom line of the first fully digital „ITHEC 2020 – 5th International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites“. For three days, 387 experts from research and industry congregated at www.ithec.de to share information and ideas on new developments in the area of thermoplastic – i.e. heat-formable – composites (2018: 365). 55 exhibitors used the platform to present their current projects and products (2018: 52).

    „We have received a lot of positive feedback from attendees and exhibitors alike,“ comments Daniel Schäfer, ITHEC Project Manager at CONGRESS BREMEN. For instance, Yannick Willemin from 9 T Labs wrote on LinkedIn: „You are definitely setting the bar high with your virtual edition.“ In addition to noting how smoothly everything went, Wouter Grouve, Assistant Professor at the University of Twente, commented: „Kudos to the Session Chairs who managed to simultaneously field questions and keep the discussion lively.“

    „From a technical perspective, almost everything worked out very well – of course it took everyone a little bit of getting used to the new way of doing things,“ says Schäfer. A 15-person crew managed the three parallel live streams of lectures, poster sessions, keynotes and discussions. The entire programme will now be available to attendees at www.ithec.de for another three months.

    Thermoplastic composites are on trend

    „The Conference and Exhibition underscored once again that working with thermoplastic composites is the trend of the future for highly technical applications,“ summarizes the Project Manager. „Our special on 3-D printing, for instance, allowed visitors to experience the enormous boost additive manufacturing is currently experiencing.“ The challenges now included process automation and the cost-efficient production of large quantities.

    The next ITHEC will take place in two years; it is currently planned for October 2022. „We are planning to hold a live in-person event, but this will of course depend on the development of the corona pandemic,“ explains Schäfer. „But we also want to pay tribute to the positive experiences with the digital version – such as the great networking opportunities – and incorporate these elements into future events.“

    (2.293 characters incl. spaces)

    About ITHEC:

    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH has been organising ITHEC with the Fibre Institute at the University of Bremen (FIBRE) since 2012. The event is the world’s first and only conference with an accompanying professional exhibition in the sector.

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 19.10.2020

    Digitale ITHEC fand viel positive Resonanz

    Zufriedene Teilnehmer, erfolgreiche Aussteller, glückliche Veranstalter: So lautet die Bilanz der ersten rein digitalen „ITHEC 2020 – 5th International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites“. Drei Tage lang tauschten sich 387 Fachleute ...

    Mehr erfahren

    Nächste Ausgabe soll wieder Präsenzveranstaltung werden

    Zufriedene Teilnehmer, erfolgreiche Aussteller, glückliche Veranstalter: So lautet die Bilanz der ersten rein digitalen „ITHEC 2020 – 5th International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites“. Drei Tage lang tauschten sich 387 Fachleute aus Forschung und Industrie auf www.ithec.de zu neuen Entwicklungen bei thermoplastischen, also durch Hitze verformbaren Verbundwerkstoffen aus (2018: 365). 55 Aussteller präsentierten über die Plattform ihre aktuellen Projekte und Produkte (2018: 52).

    „Wir haben von Teilnehmern wie Ausstellern viele positive Rückmeldungen bekommen“, berichtet Projektleiter Daniel Schäfer bei CONGRESS BREMEN. „Ihr setzt eindeutig einige Standards mit eurer virtuellen Edition“, schrieb etwa Yannick Willemin von 9 T Labs auf LinkedIn. Abgesehen vom reibungslosen Ablauf kommentierte Wouter Grouve, Assistant Professor an der Universität Twente: „Großes Lob auch den Sessions Chairs, denen es gelang, gleichzeitig Fragen weiterzuleiten und die Diskussion lebendig zu halten.”

    „Technisch hat tatsächlich fast alles bestens geklappt – ein bisschen mussten sich natürlich alle eingewöhnen“, sagt Schäfer. Eine 15-köpfige Crew hatte die drei parallelen Live-Streams von Vortragsveranstaltungen, Poster-Sessions, Key Notes und Diskussionen gemanagt. Die Teilnehmenden können das Programm nun noch drei Monate lang auf www.ithec.de abrufen.

    Thermoplastische Composites sind Trend

    „Die Kongressmesse hat noch einmal unterstrichen, dass die Arbeit mit thermoplastischen Composites der Trend der Zukunft für hochtechnische Anwendungen ist“, resümiert der Projektleiter. „Unser 3D-Druck-Special etwa machte erfahrbar, welchen enormen Auftrieb die additive Fertigung derzeit erlebt.“ Zu den Herausforderungen zählten nun die Automatisierung der Verfahren und die kosteneffiziente Produktion von hohen Stückzahlen.

    Die nächste ITHEC findet in zwei Jahren statt, nach aktuellem Stand im Oktober 2022. „Wir planen eine Präsenzveranstaltung, wobei wir natürlich von der Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig sind“, erläutert Schäfer. „Wir möchten aber auch positive Erfahrungen mit der digitalen Version – etwa die guten Vernetzungsmöglichkeiten – berücksichtigen und solche Elemente mit einbauen.“

    (2.221 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Über die ITHEC:

    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH, veranstaltet die International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) seit 2012 gemeinsam mit dem Faserinstitut an der Universität Bremen (FIBRE). Die Veranstaltung ist die weltweit erste und bislang einzige Tagung mit begleitender Fachausstellung auf ihrem Sektor. Die Auswahl der Referenten und Aussteller erfolgt mithilfe eines international besetzten Programmkomitees. So werden die weltweit technologisch anspruchsvollsten Informationen geboten. Während sich vor Jahren in erster Linie der Automobil- und Flugzeugbau mit thermoplastischen Verbundwerkstoffen befasste, reicht die Anwendungsbreite bereits heute bis in nahezu alle Branchen.

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH

    Projektleitung: Daniel Schäfer, Tel. 0421 / 35 05 – 3 47

    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

     

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323

    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 29.09.2020

    ITHEC conference has new Project Manager

    Generational change at CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer has been the new Project Manager of ITHEC, the International Conference on Thermoplastic Composites, since 1 July. The 42-year-old replaced Dr. Hubert Borgmann, ...

    Mehr erfahren

    Daniel Schäfer succeeds Dr. Hubert Borgmann

    Generational change at CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer has been the new Project Manager of ITHEC, the International Conference on Thermoplastic Composites, since 1 July. The 42-year-old replaced Dr. Hubert Borgmann, who has retired. Borgmann was project manager of various conferences and industry trade fairs, including the „ACTUATOR“ and the „RoboCup“, for CONGRESS BREMEN, one of the M3B GmbH brands, for almost 24 years. „I am grateful for the many years of productive and intensive cooperation and am glad that an expert on exhibition organizing such as Daniel Schäfer is taking over the ITHEC“, says Hans Peter Schneider, Managing Director of M3B GmbH.

    Schäfer is familiar with the players and topics in the world of composites and lightweight construction. The experienced trade fair organizer has been working on various national and international trade fairs and conferences for 15 years. Most recently, he worked for the trade fair organizer Reed Exhibitions Deutschland as Project Manager of „Composites Europe“, the „LTF-Lightweight Technologies Forum“ and the „ICC-International Composites Conference“ in Stuttgart and Düsseldorf. „I am very much looking forward to the ITHEC and cooperating with the team“, says Schäfer, who, as the new project manager, is organizing the first virtual edition of the event, the „ITHEC 2020 – Virtual Edition“. It will take place from Tuesday to Thursday, 13 to 15 October 2020.

    „The online edition enables us to remain flexible both today and in the future and to achieve greater reach“, says the economics graduate. „Because the ITHEC is an outstanding international event at the highest scientific level that interested parties from all over the world are participating in. With the virtual edition, we want to make it possible for them to log into the event at any time from anywhere and to communicate with participants, speakers and exhibitors with the help of efficient networking technologies.“

    (1,949 characters incl. spaces)

     

    About ITHEC:

    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH has been organising ITHEC with the Fibre Institute at the University of Bremen (FIBRE) since 2012. The event is the world’s first and only conference with an accompanying professional exhibition in the sector.

     

    Further information for editorial offices:

    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN / M3B GmbH

    Canan Sevil, Phone +49 421 3505 – 323

    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 24.09.2020

    ITHEC: Virtual congress with interactive trade fair format

    The fifth edition of the ITHEC Conference on Thermoplastic Composites will be a very special one – it will take place digitally for the first time, from Tuesday 13th to Thursday 15...

    Mehr erfahren

    International conference that makes communication between different time zones possible

    The fifth edition of the ITHEC Conference on Thermoplastic Composites will be a very special one – it will take place digitally for the first time, from Tuesday 13th to Thursday 15th October 2020. „In addition to 43 lectures and keynote speeches, „ITHEC 2020 – Virtual Edition“ offers 25 poster presentations“, says Daniel Schäfer, who, as the new project manager for the knowledge platform, has driven forward the transformation of the event. „Also, more than 50 exhibitors will be presenting their products virtually. Participants can also look forward to two award ceremonies and a podium discussion on 3D printing.“ Since its foundation in 2012, an international technical specialist audience has flocked to Bremen to attend the ITHEC from all over the world (in 2018 there were approximately 400 participants). Due to the coronavirus pandemic, the organisers decided to hold a digital event this year.

    A new concept facilitates interaction among the audience – even between different time zones

    In order to make all lectures, forums and presentations accessible to the international participants, the ITHEC organisers have developed a special time zone model and extended the exhibition period from two to three days. „This means we can handle the time zone differences“, says Kordula Grimm, head of CONGRESS BREMEN and guest events. So the first conference session for Asia and Europe will take place between 9:00 AM and 1:00 PM, while the second, for participants from America and Europe, will take place between 3:00 PM and 7:00 PM – German time in each case. „During the second session, the lectures from the first session are repeated, however all speakers are present live for the interactive questions and answers session, enabling genuine interaction with the participants“, explains Grimm.

    There are also up to 30 additional virtual round tables with industry partners taking place via an integrated videoconferencing tool. In addition, one-to-ones and group meetings with all exhibitors, participants and speakers in video conference format are planned over the entire course of the event.

    Faster, simpler, more economical: 3D printing

    The rapid technological development of fibre-reinforced components and structures with thermoplastic matrices will be covered by ITHEC with a special on 3D printing with fibre reinforcements. In addition to a whole series of lectures and presentations dealing with new types of production methods, manufacturers of 3D printing solutions for thermoplastic composites are available and will be giving presentations on products and technologies. „As well as researchers and product developers, the ITHEC is also more relevant than ever for specialists working on the development of production processes for the efficient series production of composites“, says Schäfer.

    Professor Axel Herrmann, Director of the FIBRE Institute at the University of Bremen, who is also one of the founders of ITHEC and an exhibitor at the event, emphasises that: „Fibre-reinforced thermoplastics technology has taken a great leap forward in recent times.“ Never before have thermoplastic composites been seen in such a wide variety of forms, not least with regard to the diversity of manufacturing processes. „I would like to illustrate this thesis with the example of 3D printing, which is now ready for use, with integrated continuous fiber reinforcements that are suitable for load paths.“

    The entire conference programme for ITHEC 2020 as well as up-to-date information on the digital edition of the event can be found at www.ithec.de as well as in the ITHEC Interest Group on LinkedIn.

    (3,615 characters incl. spaces)

    Further information for editorial offices:

    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN / M3B GmbH

    Project Manager: Daniel Schäfer, Phone +49 421 3505 – 347

    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

     

    PR: Canan Sevil, Phone +49 421 3505 – 323

    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 21.09.2020

    ITHEC: Virtueller Kongress mit interaktivem Messeformat

    Die fünfte Ausgabe der ITHEC, des Fachkongresses für thermoplastische Verbundstoffe, ist eine ganz besondere: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet sie erstmals digital statt. „Neben 43 Vorträgen ...

    Mehr erfahren

    Internationaler Fachkongress macht Austausch zwischen den Zeitzonen möglich

    Die fünfte Ausgabe der ITHEC, des Fachkongresses für thermoplastische Verbundstoffe, ist eine ganz besondere: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet sie erstmals digital statt. „Neben 43 Vorträgen und Leitbeiträgen bietet die ‚ITHEC 2020 – Virtual Edition‘ 25 Poster-Präsentationen“, sagt Daniel Schäfer, der als neuer Projektleiter der Wissensplattform die Transformation der Veranstaltung vorangetrieben hat. „Zudem präsentieren mehr als 50 Aussteller ihre Produkte virtuell. Außerdem können sich die Teilnehmer auf zwei Preisverleihungen und eine Podiumsdiskussion zum 3D-Druck freuen.“ Seit ihrer Gründung 2012 strömt alle zwei Jahre ein internationales Fachpublikum aus allen Ecken der Welt zur ITHEC nach Bremen (2018: rund 400 Teilnehmer). Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich die Veranstalter dieses Mal für eine digitale Ausgabe entschieden.

    Neues Konzept ermöglicht Interaktion des Fachpublikums – auch zwischen den Zeitzonen

    Um den internationalen Teilnehmern alle Vorträge, Foren und Präsentationen zugänglich zu machen, entwickelten die Veranstalter der ITHEC eigens ein Zeitzonenmodell und verlängerten den Veranstaltungszeitraum von zwei auf drei Tage. „Damit tragen wir den Zeitverschiebungen Rechnung“, sagt Kordula Grimm, Leiterin des Bereiches CONGRESS BREMEN und Gastveranstaltungen. So gibt es eine erste Konferenzsitzung für Asien und Europa zwischen 9 und 13 Uhr sowie eine zweite für die Teilnehmer aus Amerika und Europa zwischen 15 und 19 Uhr – jeweils deutscher Zeit. „In der zweiten wird die Präsentation der Vorträge aus der ersten Sitzung zwar wiederholt, doch für die interaktive Frage- und Antwortrunde sind alle Referenten live anwesend und ermöglichen somit echte Interaktion mit den Teilnehmern“, erklärt Grimm.

    Unter anderem gibt es zusätzlich bis zu 30 virtuelle runde Tische mit Industriepartnern über ein integriertes Videokonferenztool. Zudem sind über die komplette Veranstaltungszeit Eins-zu-eins- sowie Gruppen-Meetings im Videokonferenzformat mit allen Ausstellern, Teilnehmern und Referenten geplant.

    Schneller, einfacher, kostengünstiger: der 3D-Druck

    Die schnelle technische Entwicklung faserverstärkter Bauteile und Strukturen mit thermoplastischer Matrix berücksichtigt die ITHEC mit einem Spezial zum 3D-Druck mit Faserverstärkungen. Neben einer ganzen Reihe von Vorträgen und Präsentationen, die sich mit neuartigen Produktionsmethoden befassen, stehen Hersteller von 3D-Drucklösungen für thermoplastische Composites zur Verfügung und zeigen Präsentationen zu Produkten und Technologien. „Neben Forschern und Produktentwicklern spricht die ITHEC stärker denn je auch Spezialisten an, die sich mit der Entwicklung von Produktionsprozessen für die rationelle Serienfertigung von Composites befassen“, so Schäfer.

    Professor Axel Herrmann, der das Faserinstitut an der Universität Bremen leitet und Mitveranstalter der ITHEC ist, betont: „Die Technologie der faserverstärkten Thermoplaste hat in jüngster Zeit einen riesigen Sprung gemacht.“ Nie zuvor hätten sich die thermoplastischen Composites in derart vielen Ausprägungen gezeigt, nicht zuletzt in Bezug auf die vielfältigen Herstellungsverfahren. „Diese These möchte ich exemplarisch am inzwischen einsatzreifen 3D-Druck mit lastpfadgerecht integrierten Endlosfaserverstärkungen festmachen.“

    Das gesamte Kongressprogramm der ITHEC 2020 sowie aktuelle Informationen zur digitalen Ausgabe der Veranstaltung finden Interessierte unter www.ithec.de sowie in der ITHEC-Interessengruppe auf LinkedIn.

    (3.519 inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH

    Projektleitung: Daniel Schäfer, Tel. 042 / 35 05 – 3 47, Fax: 35 05 – 347

    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

     

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323

    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

     

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 30.07.2020

    ITHEC to be held online and over three days for the first time

    ITHEC goes digital: From Tuesday 13 to Thursday 15 October 2020, the International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen will be held online, and over three days instead of two, ...

    Mehr erfahren

    Current approaches to manufacturing with thermoplastics at the International Congress

    ITHEC goes digital: From Tuesday 13 to Thursday 15 October 2020, the International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen will be held online, and over three days instead of two, for the first time. „Due to the coronavirus pandemic, we decided to hold the Congress and the accompanying exhibition virtually this time, adjusting the structure at the same time,“ says Daniel Schäfer, the new Project Manager for ITHEC at CONGRESS BREMEN. The Congress, which takes place every two years, was originally supposed to be held in Hall 4 at MESSE BREMEN. Now „ITHEC 2020 – Virtual Edition“ will take place at www.ithec.de.
    Experts show great interest in the digital ITHEC
    The organisers are expecting over 500 specialists from industry and research (2018: 400) to attend the fifth ITHEC to discuss the latest research about lightweight construction materials, which experts claim have huge potential. This year the programme includes 50 talks and 40 poster presentations on applications in air and space travel, as well as automotive and new technologies. Companies and research institutions will again showcase their current developments in the accompanying professional exhibition. More than 50 exhibitors have already registered for the event (2018: 50). „We can’t currently give a final figure for the digital ITHEC, since registration is still open,“ says Schäfer. „However, we can say that exhibitors will be able to present their exhibits and machines live and interactively direct from the lab – thanks to our virtual platform.“
    Key themes: from 3D printing to rear car seats
    „The key themes this year include aircraft structures and 3D printing,“ says Schäfer. Production processes and their optimisation are the focus. A team from the German Aerospace Center (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) has been working on the extremely difficult task of impregnating fibre bundles with highly liquid molten materials in additive production. The group has developed a process that can achieve high impregnation quality for small installation spaces by using high-frequency sound waves. Potential applications range from the manufacture of continuously fibre-reinforced composites to integration into a 3D print head. „Companies and research institutes are continuing to investigate and develop 3D printing with ultrasound: it will continue to play an important role in the future,“ says Schäfer.
    Structure of a rear car seat: in one piece in just one minute
    Another topic is fibre-reinforced construction for vehicles. A expert team from the automobile supplier Faurecia and the IRT Jules Verne research institute from France are working on the use of fibre-reinforced composite materials. This means that the structure of a rear car seat can be produced in one piece. This is done by manufacturing the structure of the rear seat with an injection moulding machine in a single shot. Compared to conventional metal designs, manufacturing this structural component using carbon fibres achieves weight savings of almost a third and reduces material costs. The manufacturing time is also less than a minute.
    The full Congress programme for ITHEC 2020 can be found on the website. Up-to-date information on the digital edition of the exhibition will also soon be available online.
    More information: www.ithec.de
    (3,334 characters incl. spaces)

    About ITHEC:
    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH has been organising ITHEC with the Fibre Institute at the University of Bremen (FIBRE) since 2012. The event is the world’s first and only conference with an accompanying professional exhibition in the sector.

    Further information for editorial offices:
    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH
    Project Manager: Daniel Schäfer, Tel. 042 / 35 05 – 3 47, Fax: 35 05 – 347
    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

     

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 24.07.2020

    ITHEC findet erstmals online und an drei Tagen statt

    ITHEC goes digital: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet die International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen erstmals online und an drei statt zwei Tagen statt. „...

    Mehr erfahren

    Aktuelle Ansätze zur Fertigung mit Thermoplasten auf Internationalem Fachkongress

    ITHEC goes digital: Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, findet die International Conference and Exhibition on Thermoplastic Composites (ITHEC) in Bremen erstmals online und an drei statt zwei Tagen statt. „Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir beschlossen, den Kongress und die begleitende Ausstellung dieses Mal virtuell zu veranstalten und somit auch die Struktur anzupassen“, sagt Daniel Schäfer, neuer Projektleiter der ITHEC bei CONGRESS BREMEN. Ursprünglich sollte der Fachkongress, der alle zwei Jahre stattfindet, in Halle 4 der MESSE BREMEN abgehalten werden. Nun läuft die „THEC 2020 – Virtual Edition“ auf www.ithec.de.
    Experten zeigen großes Interesse an der digitalen ITHEC
    Über 500 Spezialisten aus Industrie und Forschung (2018: 400) erwarten die Organisatoren der fünften ITHEC, um über neueste Erkenntnisse zu den Leichtbauwerkstoffen zu diskutieren, denen Experten großes Potenzial attestieren. Das Programm umfasst in diesem Jahr 50 Vorträge und 40 Poster-Präsentationen zu den Anwendungsbereichen Luft- und Raumfahrt sowie Automotive und neuen Technologien. Zudem werden erneut Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der begleitenden Fachausstellung ihre aktuellen Entwicklungen zeigen. Mehr als 50 Aussteller haben sich bereits dafür angemeldet (2018: 50). „Eine finale Zahl für die digitale ITHEC können wir aktuell nicht nennen, da die Anmeldungen noch laufen“, so Schäfer. „Wir können aber schon so viel verraten, dass die Aussteller ihre Exponate und Maschinen live und interaktiv direkt aus den Laboren präsentieren können – dank unserer virtuellen Plattform.“
    Thematische Schwerpunkte: Von 3D-Druck bis Autorücksitze
    „Zu den großen inhaltlichen Schwerpunkten gehören dieses Jahr unter anderem Flugzeugstrukturen und der 3D-Druck“, sagt Schäfer. Dabei stehen Produktionsprozesse und ihre Optimierung im Vordergrund. So hat sich ein Team vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit der äußerst anspruchsvollen Aufgabe der Imprägnierung von Faserbündeln mit hochflüssiger Schmelze in additiver Fertigung beschäftigt. Die Gruppe hat ein Verfahren entwickelt, mit dem auf kleinem Bauraum eine hohe Imprägnierqualität erreicht werden kann: mit Hilfe von hochfrequenten Schallwellen. Mögliche Anwendungsszenarien reichen von der Herstellung endlosfaserverstärkter Halbzeuge bis hin zur Integration in einen 3D-Druckkopf. „Der 3D-Druck mit Ultraschall wird fortlaufend von Unternehmen und Forschungseinrichtungen untersucht und weiterentwickelt und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen“, so Schäfer.
    Struktur eines Autorücksitzes: aus einem Guss in nur einer Minute
    Ein weiteres Thema sind Faserverbundkonstruktionen bei Automotiven. So arbeitet ein Expertenteam des Automobilzulieferers Faurecia und der Forschungseinrichtung IRT Jules Verne aus Frankreich am Einsatz faserverstärkter Verbundstoffe. Dies ermöglicht, die Struktur eines Autorücksitzes aus einem Guss zu produzieren. Dabei wird die Struktur des Rücksitzes mit einem Schuss auf einer Spritzgießmaschine hergestellt. Gegenüber konventionellen Metallkonstruktionen spart dieses durch den Einsatz von Carbonfasern hergestellte Strukturteil nicht nur fast ein Drittel an Gewicht, sondern auch höhere Materialkosten. Die Herstellungszeit beträgt dabei weniger als eine Minute.
    Das gesamte Kongressprogramm der ITHEC 2020 ist auf der Website zu finden. Aktuelle Informationen zur digitalen Ausgabe der ITHEC finden Interessierte ebenfalls demnächst online.
    Mehr Informationen: www.ithec.de
    (3.502 inkl. Leerzeichen)

    Über die ITHEC:
    CONGRESS BREMEN, M3B GmbH veranstaltet die ITHEC seit 2012 gemeinsam mit dem Faserinstitut an der Universität Bremen (FIBRE). Die Veranstaltung ist die weltweit erste und bislang einzige Tagung mit begleitender Fachausstellung auf ihrem Sektor.

    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    MESSE BREMEN & CONGRESS BREMEN/M3B GmbH
    Projektleitung: Daniel Schäfer, Tel. 042 / 35 05 – 3 47, Fax: 35 05 – 347
    E-Mail: daniel.schaefer@messe-bremen.de; Internet: www.ithec.de

    PR: Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


  • ITHEC | 23.07.2020

    Fachkongress ITHEC hat neuen Projektleiter

    Generationswechsel bei CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer ist seit dem 1. Juli neuer Projektleiter der ITHEC, des internationalen Fachkongresses und der Ausstellung für thermoplastische Verbundwerkstoffe. Der 42-Jährige löst ...

    Mehr erfahren

    Daniel Schäfer folgt auf Dr. Hubert Borgmann

    Generationswechsel bei CONGRESS BREMEN: Daniel Schäfer ist seit dem 1. Juli neuer Projektleiter der ITHEC, des internationalen Fachkongresses und der Ausstellung für thermoplastische Verbundwerkstoffe. Der 42-Jährige löst Dr. Hubert Borgmann ab, der in den Ruhestand gegangen ist. Borgmann war fast 24 Jahre Projektleiter diverser Kongresse und Fachmessen von CONGRESS BREMEN, einer der Marken der M3B GmbH, darunter der „ACTUATOR“ und des „RoboCup“. „Ich bedanke mich für die langjährig gute und intensive Zusammenarbeit und freue mich, dass ein fachkundiger Veranstaltungsexperte wie Daniel Schäfer die ITHEC übernimmt“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der M3B GmbH.
    Schäfer kennt sich mit den Akteuren und Themen in der Welt der Verbundstoffe und des Leichtbaus aus. Der erfahrene Messemacher ist seit 15 Jahren für verschiedene nationale und internationale Fachmessen und Konferenzen tätig. Zuletzt arbeitete er für den Messeveranstalter Reed Exhibitions Deutschland als Projektleiter der „Composites Europe“, des „LTF-Lightweight Technologies Forum“ und der „ICC-International Composites Conference“ in Stuttgart und Düsseldorf. „Ich freue mich sehr auf die ITHEC und die Zusammenarbeit mit dem Team“, sagt Schäfer, der als neuer Projektleiter die erste digitale Ausgabe der Veranstaltung, die „ITHEC 2020 – Virtual Edition“, organisiert. Sie findet von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. Oktober 2020, statt.
    „Die Onlineausgabe macht es uns heute und auch künftig möglich, flexibel zu bleiben und damit größere Reichweiten zu erreichen“, so der studierte Wirtschaftswissenschaftler. „Denn die ITHEC ist eine herausragende internationale Veranstaltung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau, an der Interessierte aus der ganzen Welt teilnehmen. Wir wollen ihnen mit der virtuellen Ausgabe ermöglichen, sich jederzeit aus allen Himmelsrichtungen in die Veranstaltung einzuklinken und sich mithilfe effizienter Networking-Technologien mit Teilnehmern, Referenten und Ausstellern auszutauschen.“
    (2.010 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für Redaktionen:
    CONGRESS BREMEN & MESSE BREMEN/M3B GmbH
    Canan Sevil, Tel. 0421 / 35 05 – 323
    E-Mail: canan.sevil@m3b-bremen.de; Internet: www.congress-bremen.com

    Schließen   Anmeldung Presseverteiler


Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.